Seminarangebot

Naturheilkunde

Annette Falke
Termine
mittwochs, ab 13.10.2021
Seminar Naturheilkunde
Vormittagsveranstaltung
Kosten
600,-

amara Bildungsakademie
Lister Meile 33
30161 Hannover

Anmeldung

Datenschutzhinweis
Die von Ihnen übermittelten Daten werden für die Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert. Lesen Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

Beschreibung

In dieser Seminarreihe stellen wir unterschiedliche naturheilkundliche abendländische Behandlungsmethoden vor.

06.10.21 - Geschichte der Naturheilkunde
Viele naturheilkundliche Verfahren haben ihren Ursprung im Corpus Hippocraticum, einer Sammlung von mehr als 60 antiken medizinischen Texten, die zwischen 500 vor und 200 nach Christi entstanden sind. U.a. waren es Hippokrates, Aristoteles und Galen von Pergamon, die die Theorie einer philosophisch-medizinischen Betrachtungsweise von Krankheit und Gesundheit mit entwickelten. Welche Faktoren zur Entwicklung der Naturheilkunde beigetragen haben, werden wir in diesem Seminar betrachten.

13.10.21 - Aschner-Verfahren / die klassischen Ausleitungsverfahren - was ist das überhaupt?
Aschner-Verfahren, auch Ab- und Ausleitende Verfahren genannt, haben ihre Namensgebung dem österreichischen Arzt Bernhard Aschner (1883-1960) zu verdanken. Die ab- und ausleitende Therapieverfahren dienen der Entgiftung des Körpers, seiner Reinigung von Stoffwechselendprodukten oder Toxinen (Giftstoffen). In diesem Seminar erfahren wir eine Übersicht und Einordnung der unterschiedlichen Therapieverfahren, die diesem Komplex zugeordnet werden.

03.11.21 - Die Schröpf-Therapie / Das Schröpfen - eine vergessene Therapieform
Durch die Anwendung von kugelförmigen Gläsern, die mit einer runden Öffnung auf die Haut gesetzt werden, sollen mithilfe von Unterdruck – erzeugt durch Erhitzen oder Absaugen der Luft im Inneren der Kugeln – die Durchblutung angeregt und heilsame Kräfte auf den Körper ausgeübt werden. Wir lernen die theoretischen Ideen, die hinter dieser Methode stehen und wie sie heute eingesetzt wird.

10.11.21 - Die Baunscheidt-Therapie / Das Baunscheidtverfahren
Bei diesem Verfahren, dass von Karl Baunscheidt (1809 – 1872) entwickelt wurde, wird die Haut großflächig durch eine Nadelwalze eingeritzt. Anschließend reibt man eine hautreizende Substanz in die Haut. Welche Gedanken hinter dieser Methode stehen, welche Öle man traditionell und heute verwendet, soll Thema in diesem Seminar sein.

17.11.21 - Der Aderlass - ein - richtig eingesetzt - sehr wirkungsvolles Therapieverfahren
Als eine der ältesten Therapien der Welt ist diese Methode heute nur noch in der angewandten Naturheilkunde zu finden. So werden dem Patienten eine größere Menge venöses Blut entnommen wird. Das verlorene Volumen kann dabei durch eine Infusion ersetzt werden. Wo wir Anwendungsgebiete für diese Methode finden, lernen wir in diesem Seminar.

24.11.21 - Blutegel-Therapie
Bei der Blutegeltherapie werden mehrere medizinische Blutegel zu Heilzwecken auf die Haut des Menschen platziert, an denen dieser Schmerzen oder andere Gesundheitsbeschwerden hat. Besonders bei Entzündungen kommt diese Methode zum Einsatz, darüber hinaus beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit der Wirkweise und den Anwendungsgebieten dieser Therapie.

01.12.21 - Canthariden-Pflaster oder auch der "weiße Aderlass"
Als eine in der arabischen und römischen Medizin verankerte Methode, nutzt man auch heute noch in der Naturheilkunde die Wirksamkeit dieser Reiztherapie auf der Haut mit dem natürlichen Gift Cantharidin, welches aus der „Spanischen Fliege“ (Lytta vesicatoria) gewonnen wird. Anwendungsgebiete und Wirkweise des Canthariden-Pflasters sind Inhalte dieses Seminars.

08.12.21 - Ableitende und Ausleitende Therapien - was kann man mit einfachsten Mitteln bewirken?  Welche naturheilkundlichen Mittel gibt es hierfür? Diesen Fragen widmen wir uns in dieser Seminareinheit.

22.12.21 - Der Pischinger Raum Teil I - das System der Grundregulation
12.01.22 - Der Pischinger Raum Teil II - das System der Grundregulation
Bereits in den 50er Jahren hat der österreichische Arzt Prof. Alfred Pischinger entdeckt, dass durchlässiges Bindegewebe die vorrangige Einheit sämtlicher Stoffwechselgeschehen ist. Er erkannte eine Grundregulation im Zwischenraum der Zellen, den Blutgefäßen, den Lymphbahnen und Nervenenden. Dieser Bereich der Extrazellulären Matrix wird seitdem nach ihm als Pischinger-Raum bezeichnet. Welche Auswirkungen diese Entdeckung auf die komplementäre Medizin hatte, ist Teil dieser beiden Seminartage.

19.01.22 - Der Säure-Basenhaushalt Teil I 
26.01.22 - Der Säure-Basenhaushalt Teil II
Der Säure-Basen-Haushalt als ein physiologischer Regelkreis hält den pH-Wert des Blutes in einem definierten Bereich.  Liegt der pH-Wert beim Menschen unter oder über diesem Wert, gerät dieser Regelkreis aus seinem Gleichgewicht. Welche Faktoren eine Rolle spielen und was das für die naturheilkundliche Behandlung bedeutet, werden wir in diesem Seminar klären.

02.02.22 - Homotoxikologie - die sechs-Phasen-Tabelle 
Die von Hans-Heinrich Reckeweg in den 50er Jahren zum ersten Mal beschriebenen Grundlagen der Therapie mit antihomotoxischen Mitteln werden von ihm unter dem Begriff „Homotoxikologie“ zusammengefasst.
Was sich hinter dieser Theorie verbirgt und was es für die Behandlung am Patienten bedeutet, klären wir in diesem Seminar.

09.02.22 - Reflexzonen -die Headschen Zonen 
Die Grundlagen der Reflexzonenmassage gehen auf die Erkenntnisse des englischen Neurologen Sir Henry Head (1861-1940) zurück. Er entdeckte, dass innere Organe über Nervenbahnen mit bestimmten Hautarealen in enger Verbindung stehen. Wie wir uns dieses Phänomen in der Naturheilpraxis zu Nutze machen, ist Inhalt des Termins.

Weitere Termine und Themen folgen in Kürze.
Der Hybrid Unterricht (in Präsenz und via Zoom) findet mittwochs in der Zeit von 9:30 Uhr - 12:30 Uhr statt.
Es dürfen auch einzelne Themen gebucht werden. 

Kosten: € 600,- für ein halbes Jahr
             €   48,- pro Vormittag

Zur Übersicht