Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Gesundheitsfachberufegesetzes



Ende letzten Jahres hat der Niedersächsische Landtag das "Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Gesundheitsfachberufegesetzes beschlossen (Nds. GVBl. Nr.: 24/2019, ausgegeben am 20.12.2019, vom 17. Dezember 2019). *§ 7 a: Heilpraktikerwesen (Seite 419)*

Bisher teilte man dem Gesundheitsamt seine Tätigkeitsaufnahme mit, damit klar war, wo man zu erreichen ist, falls es Beschwerden gibt. Nun soll das Amt differenziert dokumentieren.

Was ist zu beachten bei der Anmeldung zur Ausübung der Tätikeit
"Heilpraktiker" und "Heilpraktiker für Psychotherapie"?

Die Anzeige bedarf der Schriftform. Mit der Anzeige ist die Erlaubnis nach dem
Heilpraktiker Gesetz vorzulegen (beglaubigte Kopie!).

In der Anzeige ist der Familienname, der Geburtsname, die Vornamen, das Geschlecht, das Geburtsdatum, der Geburtsort, die Anschrift der Wohnung und des Tätigkeitsortes sowie die angewandten heilkundlichen Verfahren anzugeben.

Wer bereits vor dem 1. Januar 2020 eine solche Tätigkeit ausgeübt hat, hat die
Anzeige bis zum 1. März 2020 zu erstatten.

Ordnungswidrig handelt: Wer vorsätzlich oder fahrlässig der Anzeige- bzw.
Mitteilungspflicht nicht, nicht richtig, nicht rechtzeitig oder nicht vollständig nachkommt. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 2.500,00 € geahndet werden.

Auch die Beendigung der Tätigkeit und sonstige Änderungen der angegebenen Daten sind unverzüglich mitzuteilen.

Die Anzeige ist formlos oder als ausgefülltes Formblatt beim zuständigen Gesundheitsamt schriftlich einzureichen.

Erlaubnisse nach dem Heilpraktikergesetzt auf der Homepage der Stadt Hannover

Zurück