Erfolgsgeschichten: Melany Ratsak



Melany Ratsak, 48 Jahre alt, Selbstständig als Heilpraktikerin und Entspannungspädagogin und betreibt seit 2009 ihre eigene ganzheitlichorientierte Praxis in Coppenbrügge am Ith.
Melany Ratsak Bevor ich zur ganzheitlichen Gesundheit gekommen bin, war ich lange Zeit als Erzieherin in der stationären Kinder- und Jugendhilfe tätig. Dort habe ich hauptsächlich mit jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 25 gearbeitet. Mir wurde immer klarer, dass mich der übliche „Pädagogenalltag“ auf Dauer nicht glücklich macht. Es brauchte etwas anderes. Das lag auch daran, dass im Laufe der Jahre mein Interesse am Menschen als ganzheitliches Wesen immer mehr gewachsen ist.
Ein weiterer Beweggrund war die Tatsache, dass ich damals an schwerer Migräne litt, weswegen ich durch eine Freundin an einen klassischen Homöopathen geraten bin. Nach der Behandlung durch einen klassischen Homöopathen hatte ich zwanzig Jahre lang nahezu gar keine Migräne mehr. Das hat mich damals bereits nach wenigen Wochen ziemlich beeindruckt, da ich vorher wöchentlich drei bis vier Migräneattacken hatte. Die Behandlung hat mich schließlich so begeistert und motiviert, dass ich beschloss, eine Ausbildung in klassischer Homöopathie und zeitgleich eine Ausbildung zur Heilpraktikerin zu machen.
Mit der Zeit haben sich meine Interessen und auch die Anfragen an meine Praxistätigkeit verlagert, so dass ich mich immer mehr in Richtung Psychotherapie orientiert habe. Neben hypnotherapeutischen Fachausbildungen an verschiedenen Instituten und einer gesprächstherapeutischen Ausbildung bei amara absolviere ich zur Zeit auch eine Ausbildung in EMDR.
 
Bei amara gefällt mir besonders die warme und menschliche Atmosphäre. Die Menschen dort sind immer unglaublich lieb und haben mir stets das Gefühl gegeben, gesehen und wertgeschätzt zu werden. Woran ich mich auch sehr gerne erinnere, sind die Bilder, die unsere damalige Dozentin für uns gemalt hat, um bestimmte Krankheitsbilder abzubilden. Sobald ich von bestimmten Diagnosen höre, habe ich direkt das entsprechende Bild im Kopf. Genau das war für mich immer ein wesentliches amara-Merkmal: Diese Freundlichkeit und Fürsorglichkeit.
 
Die Heilpraktiker-Tätigkeit in drei Worten: Nachhaltig, Glücklich, Ganzheitlich

Zurück