Erfolgsgeschichten: Alexander Hoffmeister



Alexander Hoffmeister, 47 Jahre alt, Selbstständig als Heilpraktiker für Psychotherapie, außerdem Geschäftsführung (gemeinsam mit seiner Frau) eines Reinigungsbetriebs.
Alexander Hoffmeister Bevor ich Heilpraktiker für Psychotherapie wurde, habe ich 20 Jahre lang in der Versicherungsbranche gearbeitet. Irgendwann habe ich Probleme mit Depressionen und Angststörungen bekommen. Leider habe ich bei einem Verhaltenstherapeuten ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht und bin danach bei einem Heilpraktiker für Psychotherapie gelandet, zu dem ich 3 Jahre lang regelmäßig gegangen bin. Mit dieser Therapie und dem zugehörigen Findungsprozess habe ich auch meinen Beruf als Versicherungsvertreter an den Nagel gehängt. Ohne wirklichen Plan war ich 1 Jahr lang erst einmal ziemlich ratlos – bis mir jemand vom Jobcenter empfohlen hat, „einfach mal rumzuspinnen, was ich mir beruflich alles vorstellen könnte“. Ich wollte mit Menschen arbeiten, es sollte moralisch sinnvoll sein – so bin ich auf den Beruf des Heilpraktikers für Psychotherapie aufmerksam geworden und hab direkt gespürt, dass es mir sehr wichtig ist. Es war eine echte Achterbahn-Reise, aber ich glaube, das war entscheidend, um tatsächlich einen ernsthaften Entschluss zu fassen.

An der Ausbildung bei amara hat mir alles gefallen – und das sage ich selten! Ich habe mich betreut gefühlt, das was gelehrt wurde, wurde auch so gelebt. Manchmal war es etwas chaotisch, aber sehr menschlich und genau das, war das, was ich wollte.

Die Tätigkeit als Heilpraktiker für Psychotherapie in 3 Worten für mich zusammengefasst: Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstachtung.

Zurück